Warum Essensbilder?

Wenn du selber Diabetes hast, kennst du das: Jedes Mal wenn du isst, musst du wissen, wie viele Gramm Kohlenhydrate in deinem Essen enthalten sind. Zuhause lässt sich das mit einer Waage recht gut berechnen oder schätzen, aber beim Italiener um die Ecke wird es schon komplizierter.

Die gute Nachricht: Neue Apps könnten uns schon bald einen Teil der Arbeit abnehmen. Um unser Essen zu analysieren, brauchen sie aber mindestens zwei Essensbilder mit einem genormten Referenzobjekt.

Im Rahmen einer Studie möchten wir herausfinden, ob das funktionieren kann. Bitte hilf uns dabei! Als Dankeschön spenden wir für jedes hochgeladene Bild 1,- Euro für die Kinderfreizeiten der Diabetes-Kids und verschenken jede Woche eine tolle Polaroid-Kamera!


So funktioniert's